Ein immer stärker wachsender Hochzeitstrend – Die Whisky oder Gin Bar

Schon seit vielen Jahren zählt die Whisky Bar zu einem der beliebtesten Elemente einer Hochzeit. Da Whisky jedoch nicht jedermanns Geschmack ist, tendieren viele Brautpaare, insbesondere die der jüngeren Generation dazu, stattdessen eine Gin Bar für ihre Hochzeitsfeier bereitzustellen. Hierbei gibt es verschiedene Möglichkeiten. Beispielsweise als separaten Raum neben der Hochzeitslocation, welchen man als Whisky oder Gin Lounge umgestalten und Zigarren geraucht oder Poker gespielt werden kann. Wenn kein zusätzlicher Raum vorhanden ist, kann eine Bar im Hochzeitssaal selbst aufgebaut werden. Diese könnte entweder eine professionelle Bar oder ein autarkes Dekoelement direkt neben der Tanzfläche sein. Abgesehen vom Ort, ist es die perfekte Rückzugsmöglichkeit für diejenigen, die eine Pause vom Tanzen einlegen und ein oder zwei Drinks bei einem spannenden Gespräch genießen möchten.

Professionelle Bar oder DIY Bar

Welche Spirituosen-Bar am besten für Eure Hochzeit geeignet ist, ist auch von den Gegebenheiten Eurer Hochzeitslocation abhängig. Wenn Ihr nach einer bequemen Option sucht, ist eine professionelle Bar, die entweder direkt von der Hochzeitslocation oder von einem Bar-Service eines Drittanbieters bestückt und besetzt ist, ideal. Hier sind die Alkoholpreise jedoch meist schon vorgeschrieben, zudem kommen weitere Kosten wie Servicegebühren, Material etc. noch hinzu. Diese Option ist allerdings perfekt für Brautpaare, die nicht die Mühe haben möchten, ihre Whisky oder Gin Bar im Mikromanagement zu verwalten.

Für Kreative oder Low Budget Hochzeiten ist es die beste Alternative, selbst eine Bar auf Lager zu haben. Hierbei dürft Ihr nur nicht zu wenig Alkohol kaufen und Ihr dürft nichts vergessen. Je nachdem wie viele Personen zur Hochzeit eingeladen sind, kann es auch hilfreich sein, eine Servicekraft zu buchen, die sich um den Aufbau und die Dekoration der Bar, das Auffüllen der Getränke, Eiswürfel, Gläser, Schnittobst, Strohhalme, Servietten, etc. und um das Aufräumen nach der Hochzeit kümmert.

Hochzeitstrend Whisky oder Gin Bar Gin Tonic Drink Longdrink Cocktail Alkohol
Bildquelle: RandyJost – Pixabay

Vergisst nicht die Deko

Solltet Ihr Euch für eine DIY Bar entscheiden, ist es wichtig schöne Dekoelemente hinzuzufügen, sodass sie zum restlichen Wedding Design Eurer Hochzeit passt! Je mehr Budget Ihr dafür zur Verfügung habt, desto mehr Möglichkeiten sind Euch offen. Es kann also so aufwändig sein, wie Ihr es möchtet. Beispielsweise kann sie mit einem schönen Blumengesteck, viel Grün und Lichterketten dekoriert werden. Schön sind auch Kreidemenütafeln, Leuchttafeln und Girlanden im Hochzeitsstil. Stellt nur sicher, dass die Dekoration die eigentliche Funktion der Bar nicht beeinträchtigt.

Solltet Ihr keine eigene Bar zur Hand, aber genaue Vorstellungen einer individuellen DIY Bar haben, kann Euch ein Hochzeitsplaner sicher bei der Planung und Umsetzung unterstützen und sich ebenfalls um die Koordination der Servicekraft bzw. des Barkeepers während der Hochzeitsfeier kümmern.

Welche Alternativen zur Whisky und Gin Bar gibt es noch?

Die klassische Whisky oder Gin Bar ist die beliebteste Wahl bei Hochzeiten und kommt bei allen erwachsenen Hochzeitsgästen gut an. Nichtsdestotrotz ist es wichtig, dass die Bar auch den persönlichen Fingerabdruck des Brautpaares widerspiegelt. Den Möglichkeiten sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Als alternative Option zur Whisky und Gin Bar gibt es zum Beispiel eine Signature Cocktailbar für Cocktailliebhaber, eine Champagner Bar für die Extravaganten, eine Likör Bar für die, die es gerne süß mögen, eine „selbstgebrannte“ Bar für die Hobbydestillierer, eine Wodka Bar für die Ganzharten, eine Rum Bar für die Genießer, eine Kräuter Bar für die Aromapraktiker, eine Shot Bar für die Partypeople, eine Sangria Bar für die Mallefans oder auch eine alkoholfreie Limonaden Bar für die Abstinenten.

Hochzeitstrend Whisky oder Gin Bar Longdrinks Cocktails Alkohol Party
Bildnachweis: bridgesward – Pixabay

Ganz egal für welche Variante Ihr Euch schlussendlich entscheidet – bei der Entscheidung für eine Statement Bar ist davon auszugehen, dass zusätzliche Arbeit am Hochzeitstag anfällt. Daher sollte man sich gut überlegen, ob man sich selbst drum kümmern möchte oder nicht lieber Personal dafür einstellt. Um sorgenfrei feiern zu können, empfiehlt es sich diese Aufgabe aus der Hand zu geben und einen Hochzeitsplaner zu buchen, der sich um die komplette Recherche, Preisverhandlungen, Organisation und Reinigung kümmert.

Sie haben noch Fragen?

Ähnliche Beiträge

Die passende Einladungskarte für Deine Sommerhochzeit

Die passende Einladungskarte für Deine Sommerhochzeit

Zur Sommerhochzeit sollte die passende Papeterie nicht fehlen. Boho, Vintage oder Klassisch, wer im Sommer heiratet, sollte sich für die passende Papeterie entscheiden. Wir verraten die neusten Trends für Ihre Hochzeitseinladung. Eine Sommerhochzeit ist das Richtige...

mehr lesen